Aktuelles aus der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg-Vorpommerns e.V.
2016 | 2015


Gastrointestinale Infektionen und deren Genese
Fortbildungsveranstaltung am Mittwoch, dem 02. Dezember 2015 in Crivitz
Programm I Referenten I Anmeldung I Veranstaltungort I Unterstützer I Punkte

Leitung: Dipl.-Med. Bernd Helmecke
Chefarzt Klinik für Innere Medizin



MediClin
Krankenhaus am Crivitzer See

Flyer als Download-PDF ca. 1,5Mb



Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

es ist seit Jahrzehnten bekannt, dass der menschliche Magen-Darm-Trakt Trillionen von Mikroorganismen beherbergt, die zusammengefasst als gastrointestinales Mikrobiom bezeichnet werden. Erst die Forschungsergebnisse der letzten Jahre zeigen aber auf, in welchem Ausmaü das humane Mikrobiom an der normalen Entwicklung und Funktion des menschlichen Organismus beteiligt ist und wie stark es das Auftreten einer Reihe von Erkrankungen beeinflusst, die keineswegs auf den Gastrointestinaltrakt beschränkt sind. Jüngste Erkenntnisse der Mikrobiomforschung lassen vermuten, dass die Zusammensetzung der menschlichen Bakterienflora eine ursächliche Rolle für die Entstehung ganz verschiedener und bislang ätiologisch ungeklärter Erkrankungen spielt. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Studien, die eine Bedeutung des intestinalen Mikrobioms für die Entstehung von allergischen Erkrankungen wie Asthma bronchiale, Autoimmun- krankheiten wie Zöliakie, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, rheumatoide Arthritis und Typ-1-Diabetes bis hin zur weltweiten Epidemie der Adipositas aufzeigen. In der Darm-Leber-Achse spielt das intestinale Mikrobiom sowohl im gesunden als auch im leberkranken Organismus eine entscheidende Rolle.

Es wurden zuletzt wichtige Beobachtungen zu Zusammensetzung und Eigenschaften des Darmmikrobioms beim Gesunden, zu Veränderungen im Rahmen von (gastrointestinalen) Erkrankungen und zum Erfolg von Therapien, die auf eine Modulation des Mikrobioms gerichtet sind, gemacht. Besonders spektakulär und auch besonders risikoreich ist in diesem Zusammenhang der fäkale Mikrobiomtransfer, nach dem Patienten zunehmend fragen.

Die Divertikelkrankheit und die Divertikulitis gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Die Prävalenz der Divertikulose liegt zwischen 28 - 45% in der Gesamtbevölke- rung und über 60% bei den über 70jährigen. Hierbei ist in den westlichen Ländern in den letzten Jahrzehnten eine weitere Zunahme der Hospitalisierungsrate wegen Komplikationen der Divertikel- krankheit zu beobachten, die nun immer häufiger auch jüngere Patienten betrifft. Es können verschiedene Komplikationen auftreten, bei denen Entscheidungs- kriterien notwendig sind, welcher Patient einer stationären Behandlung bedarf.

Ich lade Sie wieder recht herzlich nach Crivitz ein und freue mich auf die Referenten mit gewohnt exzellenter Expertise und natürlich im Anschluss auf eine wie immer anregende Diskussion.

Ihr Bernd Helmecke

                 


Programm - 02. Dezember 2015

18:00 Uhr Begrüßung / Einführung
Dipl.-Med. Bernd Helmecke

18:15 Uhr Du und Dein Mikrobiom - eine verschworene Gemeinschaft
Prof. Dr. Peter Malfertheiner, Magdeburg

19:15 Uhr Divertikelkrankheit / Divertikulitis
Prof. Dr. Jörg-Peter Ritz, Schwerin


Die Referenten

Prof. Dr. med. Peter Malfertheiner
Direktor der Klinik für Gastroenterologie,
Hepatologie und Infektiologie
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R.
Universitätsklinikum Magdeburg

Prof. Dr. med. Jörg-Peter Ritz
Chefarzt derKlinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
HELIOS Kliniken Schwerin
Helios Klinikum Schwerin


Anmeldung:
(wenn möglich bis zum 30. November 2015)

MEDICLIN Krankenhaus am Crivitzer See
Sekretariat Klinik für Innere Medizin
Frau Ellen Koller
Amtsstraße 1
19087 Crivitz

Tel.: 03863 - 520 131
Fax: 03863 - 520 439
E-Mail: Ellen.Koller@mediclin.de


Veranstaltungsort / Anreise:

Hotel und Restaurant Waldschlößchen
Schweriner Chaussee 08, 19089 Crivitz
Tel.: 03863 5430-0
Fax: 03863 5430-99
E-Mail: waldschloesschen@m-vp.de

Anfahrt:
Fahren Sie von der A 24 (Hamburg-Berlin) auf die A 14. An der Ausfahrt Schwerin Ost gelangen Sie auf die B 321. Nach 5,5 km (Richtung Crivitz-Parchim) finden Sie das Hotel „Waldschlößchen“ am Waldesrand.

Karte: (google-maps)



Die Veranstaltung erfolgt mit freundlicher Unterstüzung von

Logo Norgine 1200.- €    

Logo Siewa Homecare 300.- €     Logo Apobank 300.- €    


Die Veranstaltung wurde mit 5 Fortbildungspunkten zertifiziert von der