Aktuelles aus der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg-Vorpommerns e.V.


Fortbildungsveranstaltung am Mittwoch, dem 06. März 2019

Rheumatologie 2019 - was gibt es Neues?
Von der Arthritis bis zur Vaskulitis



Hotel und Restaurant Waldschlößchen

Veranstaltungsort:

Hotel und Restaurant Waldschlößchen
Schweriner Chaussee 08 | 19089 Crivitz

Tel.:
Fax:
E-Mail:
03863 5430-0
03863 5430-99
waldschloesschen@m-vp.de


Anfahrt:

googlemap

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

allein an rheumatoider Arthritis (RA) sind in Deutschland ca. 1,6 Millionen Menschen erkrankt. Damit ist sie die häufigste entzündliche Gelenkerkrankung. Mehr als 80% der Patienten mit RA weisen mindestens zwei zusätzliche Krankheiten auf. Nach aktuellen Erkenntnissen werden jedoch die Patienten umso seltener von einem Rheumatologen betreut, je mehr Komorbiditäten sie aufweisen. Doch zwischen bedarfsgerechter und tatsächlicher rheumatologischer Versor-gung klafft in Deutschland eine riesige Lücke.

Der Versorgungsatlas "Epidemiologie der rheumatoiden Arthritis in Deutschland" belegt basierend auf vertragsärztlichen Abrechnungsdaten mit aktuellen Zahlen, dass die Erkrankungshäufigkeit sowie Neuerkrankungsraten bisher deutlich unterschätzt wurden und noch mehr Menschen als angenommen von rheumatischen Erkrankungen betroffen sind.

Entzündlich rheumatische Erkrankungen können sich auf vielfältige Art und Weise manifestieren, was dazu führt, dass die korrekte Diagnose zu spät oder gar nicht gestellt wird. Deshalb ist die Kenntnis von "Mimics", also Imitatoren entzündlich rheumatischer Erkrankungen, bzw. wesentlicher Verwechslungsmöglichkeiten und Differenzialdiagnosen in der Rheumatologie wichtig. Medikamentöse Therapiestrategien zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis sind entscheidend für den Langzeitverlauf. Sie dienen dem Ziel, durch frühe und konsequente Unterdrückung der Entzündung Gelenkzerstörung zu verhindern und damit die Funktion zu erhalten.

Ebenso beleuchten müssen wir die axiale Spondyloarthritis (AS) und die Vaskulitis. Die AS, im deutschsprachigen Raum auch Morbus Bechterew genannt, ist eine häufige entzündlich rheumatische Erkrankung aus dem Formenkreis der Spondyloarthritiden (SpA), die chronisch verläuft und deren Ätiologie noch unklar ist. Praktische Bedeutung erfährt sie auch durch die mögliche Assoziation mit Psoriasis, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Die aktuelle Nomenklatur für Vaskulitiden der Chapel Hill Consensus Conference 2012 kategorisiert Vaskulitiden nach entsprechenden Kriterien. Auch hier sind Vaskulitis-Mimics, Krankheitsbilder, deren Klinik einer Kleingefäßvaskulitis sehr ähnelt abzugrenzen.

Ich lade Sie wieder recht herzlich nach Crivitz ein und freue mich jetzt schon auf die anregende Diskussion im Anschluss an die Vorträge.

Ihr
Bernd Helmecke

Logo BDI     Logo Gesellschaft der Internisten MV    Logo Hartmann

Programm

Uhrzeit Programm
18:00 Uhr

Begrüßung / Einführung

Dipl.-Med. Bernd Helmecke
18:15 Uhr

Rheumatoide Arthritis- S2e-Leitlinie: Therapie der rheumatoiden Arthritis mit krankheitsmodifizierenden Medikamenten 2018

19:15 Uhr

Differenzialdiagnose axiale Spondyloarthritis und Vaskulitis-Mimics-
Wie gehen wir vor?

Die Referenten:

Dr. med. Norman Görl
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II Rheumatologie / Klinische Immunologie / Geriatrie und Pneumologie Klinikum Südstadt Rostock

Klinikum Sued Rostock

Anmeldung (wenn möglich bis zum 3. September 2018):

Frau Sabrina Hein-Tetarra
Praxis Dr. Frauke Gulbin/Dipl.-Med. Bernd Helmecke
Bahnhofstr. 31
19089 Crivitz

Tel.
Fax.
Mail.
03863 333413
03863 333406
B.Helmecke/at/kabelmail.de

Fortbildungspunkte

Die Veranstaltung wurde mit 5 Fortbildungspunkten zertifiziert von der
Ärztekammer MV

Unterstützer

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit

Mediclin Crivitz

MediClin Krnakenhaus am Crivitzer See
Klinik für Innere Medizin

Chefarzt Dr. med. Jörg Sommerfeld

Ärztenetz Crivitz und Umgebung e.V.

und wird unterstützt von

Logo Name Betrag
Apobank deutsche ärzte- und apotheker bank 500,00 €
Sanofi Sanofi 750,00 €

Downloads

Der Flyer als Download-PDF


10. und 11. Mai 2019 in Rostock

Einladung zur 54. Jahrestagung der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg / Vorpommerns e. V.


Universität Rostock

Veranstaltungsort:

Universitätshauptgebäude, Aula
Universitätsplatz 1
18055 Rostock

Tel.:
Fax:
E-Mail:
03863 5430-0
03863 5430-99
waldschloesschen@m-vp.de


Anfahrt:

googlemap

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie herzlich zum jährlichen Treffen der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg / Vorpommerns in die Historische Aula des Hauptgebäudes der Rostocker Universität ein.

Wie jedes Jahr im Mai wollen wir Ihnen mit ausgewählten Themen aus dem gesamten Spektrum der Inneren Medizin - vorgetragen von anerkannten Referenten unseres Bundeslandes - neue Entwicklungen vorstellen. Sieben besondere Kasuistiken sollen helfen, unseren Blick für die Diagnostik und Therapie seltener Erkrankungen zu schärfen.

Höhepunkte des diesjährigen Programms werden der Festvortrag von Herrn Prof. Harald zur Hausen, Nobelpreisträger für Medizin und eine Podiumsdiskussion zum Thema der sich rasch verändernden hausärztlichen Versorgung, insbesondere im ländlichen Bereich sein. Wir freuen uns, hochrangige Vertreter der Gesundheitspolitik bei uns zu begrüßen.

Die diesjährige Jahrestagung ist mit einem besonderen Jubiläum verbunden, das schon aus der Wahl des Tagungsortes ersichtlich wird. Die Universität Rostock und mit ihr die Universitätsmedizin, die eine der drei Gründungsfakultäten war, begeht ihren 600. Geburtstag. Dieses Jubiläum wollen wir gern mit Ihnen auf dem Gesellschaftsabend würdigen.

Weitere wichtige Programmpunkte werden die Vergabe der jährlichen Promotionspreise für die besten internistischen Dissertationen, die im Jahr 2018 in unserem Bundeland abgeschlossen wurden, sowie die Wahl des neuen Vorstandes unserer Regionalgesellschaft sein.

Wir freuen uns sehr, Sie im Mai 2019 auf der 54. Jahrestagung der Internisten Mecklenburg/Vorpommerns begrüßen zu dürfen und hoffen auf einen anregenden, interessanten Austausch zum 600. Geburtstag der Universität Rostock.

Prof. Dr. E. Reisinger
Tagungspräsident 2019

Prof. Dr. H. Ince
Co-Tagungspräsident 2019

Prof. Dr. D. Werner
Vorsitzender GdI / MV

 

Programm

Programm am Freitag, 10.05.2019

Uhrzeit Programm
13:00 Uhr

Eröffnung durch den Tagungspräsidenten und den Vorsitzenden der GdI MV

13:15 Uhr

Themenblock Pneumologie

Vorsitz: J.C. Virchow, Rostock / W. Grüning, Schwerin

Der besondere Fall

S. Desole, Greifswald

Radiofrequenzablation und Afterloading an der Lunge – Möglichkeiten und Grenzen.

A. Getz, Schwerin

Diagnostik seltener Lungenkrankheiten in der internistischen Praxis

P. Stoll, Rostock
14:55 Uhr

Themenblock Nephrologie

Vorsitz: S. Mitzner, Rostock / J. Nürnberger, Schwerin

Der besondere Fall

T. Dabers,Greifswald

Neue europäische und amerikanische Hypertonie-Leitlinien

J. Nürnberger, Schwerin

Antikoagulation bei Niereninsuffizienz - wie und womit

S. Mitzner, Rostock
16:00 Uhr

Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

16:45 Uhr

Themenblock Rheumatologie

Vorsitz: C. Kneitz, Schwerin / N. Görl, Rostock

Der besondere Fall M. Steiner, Rostock

Hat sich die Therapie bei der Rheumatoidarthritis

geändert? M. Fiene, Demmin

Rheumatologische Notfälle in der täglichen Praxis

N. Görl, Rostock
18:00 Uhr

Treffen des BDI-Landesverbandes

B. Helmecke, Crivitz
18:00 Uhr

Festvortrag

Vorsitz: E.C. Reisinger, Rostock

Infektionen als indirekte Krebserreger

Prof. H. zur Hausen, Nobelpreisträger für Medizin 2008>
Anschließend:

Gesellschaftsabend und Verleihung der BDIPromotionspreise



Programm am Samstag, 11.05.2019

Uhrzeit Programm
08:30 Uhr

Themenblock Gastroenterologie

Vorsitz: G. Lamprecht, Rostock / U. Gottschalk, Neubrand.

Der besondere Fall

J. Woitalla, Rostock

Primäre biliäre Lebererkrankungen – gibt es Neues?

R. Keller, Wismar

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen – Stellenwert neuer Substanzen.

H. Schäffler, Rostock
10:00 Uhr

Podiumsdiskussion

Moderation: H. Prophet, Rostock / B. Helmecke, Crivitz

"Die sich rasch verändernde hausärztliche Versorgung, insbesondere im ländlichen Bereich"

Mit Beteiligung von Herrn Minister H. Glawe, Schwerin
11:15 Uhr

Themenblock Kardiologie

Vorsitz: H. Ince, Rostock / D. Werner, Parchim

Der besondere Fall

S. Naschke, Rostock/Parchim

Neues zu TAVI und MitraClip

A. Öner, Rostock

Vorhofflimmern – Aktuelles zu Diagnostik und Therapie

K. Pomsel, Schwerin
12:30 Uhr

Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung

12:45 Uhr

GdI-Mitgliederversammlung

Versammlungsleiter: A. Öner, Rostock
Wahlleiter: Rechtsanwalt R. Klopsch, Rostock,
Rechenschaftsbericht des GdIVorsitzenden: D. Werner, Parchim,
Rechenschaftsbericht der GdI-Schatzmeisterin: I. Schulzki, Schwerin
Entlastung des alten und Wahl des neuen GdI-Vorstandes
13:30 Uhr

Themenblock Endokrinologie / Diabetologie

Vorsitz: W. Kerner, Karlsburg / S. Zimny, Schwerin

Der besondere Fall

A. Knauerhase, Rostock

Pathogenetisch orientierte Therapie des Diabetes mellitus 2 im Kontext von Diabetessubtypen

S. Zimny, Schwerin

Adipositas vermeiden – mehr: Ernährung oder Sport

A. Steveling, Greifswald
15:00 Uhr

Themenblock Infektiologie

Vorsitz: E. C. Reisinger, Rostock / K. Biedermann, Schwerin

Der besondere Fall

F. Ruhnau, Neustrelitz

Arboviren – eine Gefahr für Europa?

M. Löbermann, Rostock

Neues von der STIKO

M. Littmann, Rostock

Verabschiedung durch den Tagungspräsidenten

Auskünfte und Anmeldungen von Posterbeiträgen:

Gesellschaft der Internisten MV e.V.
c/o Sekretariat der Abteilung für Tropenmedizin und Infektionskrankheiten
Universitätsmedizin Rostock
Ernst-Heydemann Str. 6
18057 Rostock
Tel.
Fax.

0381 4947511
0381 4947509

 

Teilnehmergebühr:

GdI M-V-, DGIM-, BDI-Mitglieder 30 €
Nichtmitglieder 50 €
Rentner 20 €
Studenten und Pflegepersonal frei
Festvortrag frei

Festvortrag:

Prof. Harald zur Hausen, Nobelpreisträger für Medizin 2008

Podiumsdiskussion:

Die sich rasch verändernde hausärztliche Versorgung, insbesondere im ländlichen Bereich - Mit Beteiligung von Herrn Minister H. Glawe; Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV

GdI MV- Gesellschaftsabend

mit Verleihung der Promotionspreise

Unterstützer

Die Veranstaltung wird unterstützt von:

Logo Name Betrag
AbbVie Deutschland GmbH Co. KG AbbVie Deutschland GmbH Co. KG 500 €
Alexion Pharma Germany GmbH Alexion Pharma Germany GmbH
AMGEN GmbH AMGEN GmbH 1200 €
Astra Zeneca GmbH Astra Zeneca GmbH 700€
Bayer Vital GmbH Bayer Vital GmbH 1500 €
 Berlin-Chemie AG Berlin-Chemie AG 1000 €
Boehringer Ingelheim Boehringer Ingelheim 1000 €
Daiichi Sankyo Daiichi Sankyo 1000 €
Dr. Falk Pharma GmbH Dr. Falk Pharma GmbH 1000 €
EMPERRA GmbH E-Health Technologies EMPERRA GmbH E-Health Technologies 500 €
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Fresenius Kabi Deutschland GmbH 500 €
IMD Labor Greifswald IMD Labor Greifswald 500 €
Intercept Pharma Deutschland GmbH Intercept Pharma Deutschland GmbH 1500 €
Janssen-Cilag GmbH Janssen-Cilag GmbH 750 €
Labormedicus GmbH Rostock Labormedicus GmbH Rostock 500 €
MSD SHARP & DOHME GMBH MSD SHARP & DOHME GMBH
MVZ für Humangenetik MVZ für Humangenetik 500 €
Norgine GmbH Norgine GmbH 800 €
Novartis Pharma GmbH Novartis Pharma GmbH 2000 €
Novo Nordisk Pharma GmbH Novo Nordisk Pharma GmbH 500 €
Pfizer Pharma GmbH Pfizer Pharma GmbH 1800 €
SERVIER Deutschland GmbH SERVIER Deutschland GmbH 750 €
Shire Deutschland GmbH Shire Deutschland GmbH 1000 €
Takeda Pharma Vertriebs GmbH & Co. KG Takeda Pharma Vertriebs GmbH & Co. KG 1000 €