Aktuelles aus der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg-Vorpommerns e.V.
2017 | 2018

Montag, den 20. November 2017 - Freitag, den 24. November 2017

8. Intensivseminar Innere Medizin 2017 der Gesellschaft der Internisten MV e.V."



Klinikum Südstadt Rostock

Veranstaltungsort:

Klinikum Südstadt
Südring 81 | 18059 Rostock



Anfahrt:

googlemap

Sehr geehrte Chefärzte, sehr geehrte ärztlich Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchten wir Sie und Ihr ärztliches Team ganz herzliche zum 8. Intensivseminar "Innere Medizin" der Gesellschft der Internisten Mecklenburg-Vorpommern vom 20.11.-24.11.2017 nach Rostock in den Hörsaal - Klinikum Südstadt einladen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Dierk Werner
1. Vorsitzender der GdI

Prof. Dr. Stefan Zimny
2. Vorsitzender der GdI

Programm

Montag, 20. November 2017
UhrzeitProgrammReferent
bis 10:00 Uhr Anreise
10:00 bis 10:15 Uhr Begrüßung Prof. Lamprecht / Rostock
10:15 bis 11:45 Uhr Gastroenterologie - Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen Prof. Lamprecht / Rostock
12:00 bis 13:30 Uhr Endokrinologie - Knochen, Osteoporose, Adipositas Prof. Schober / Rostock
13:30 bis 14:00 Uhr Mittagspause
14:30 bis 16:00 Uhr Infektiologie - Antibiotika , Antimykotika Dr. Löbermann/ Rostock
16:15 bis 17:45 Uhr Endokrinologie - Schildrüse, Hypophyse, Nebennierenerkrankungen Prof. Willenberg / Rostock
Dienstag, 21. November 2017
UhrzeitProgrammReferent
08:00 bis 09:3 0Uhr Erkrankungen der Arterien, Venen, Lymphwege Dr. Harder / Rostock
09:45 bis 11:15 Uhr Onkologie - Internistische Onkologie Prof. Junghanß/ Rostock
11:30 bis 13:00 Uhr Leukämien, Lymphome Prof. Junghanß / Rostock
13:00 bis 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 bis 15:30 Uhr Palliativmedizin Dr. Gläser, Rostock
15:45 bis 17:15 Uhr Hämatologie - Gerinnungsstörungen, Anämien, Thrombozytopathien Dr. Krammer- Steiner / Rostock
17:30 bis 19:00 Uhr Kardiologie - Herzinsuffizienz, erworbene Herzklappenfehler, Peri-,Myo-,Endokarditis Prof. Staudt / Schwerin
Mittwoch, 22. November 2017
UhrzeitProgrammReferent
08:00 bis 09:30 Uhr Radiologie für Internisten Dr. Heller/ Rostock
09:45 bis 11:15 Uhr Gastroenterologie - Magen-/ Darmtumore Dr. Gottschalk / Neubrandenburg
11:30 bis 13:00 Uhr Hepatobiliäre Krankheiten, Virushepatitis Dr. Keller / Wismar
13:30 bis 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 bis 15:15 Uhr Diabetes mellitus, metabolisches Syndrom PD Dr. Zimny / Schwerin
15:30 bis 17:00 Uhr EKG, Bradykarde Herzrhythmus- störungen, Schrittmacher Dr. Bohlscheid/ Demmin
17.15 bis 18.45 Uhr Tachykarde Herzrhythmusstörungen, Defibrillator, Ablation Prof. Bänsch / Güstrow
Donnerstag, 23. November 2017
UhrzeitProgrammReferent
08:00 bis 09:45 Uhr Pankreaserkrankungen, Neuroendokrine Tumore Dr. Simon / Greifswald
10:00 bis 12:00 Uhr Nephrologie - Urindiagnostik, Säure- Basenhaushalt, Elektrolyte Prof. Mitzner / Rostock
12:00 bis 13:00 Uhr Mittagspause
13:00 bis 15:00 Uhr Lungenkarzinom, TBC Interstitielle Lungenerkrankungen, pulmonale Hypertonie PD Dr. Schäper / Greifswald
Prof. Dr. S. Gläser / Berlin
15:15 bis 16:30 Uhr COPD, Asthma Prof. Lommatzsch/ Rostock
16:45 bis 18:30 Uhr Kardiologie – DD: Thoraxschmerz KHK, akutes Koronarsyndrom Prof. Ince / Rostock
Freitag, 24. November 2017
UhrzeitProgrammReferent
08:00 bis 09:30 Uhr Lungenfunktionsdiagnostik, Schlafapnoe-Syndrom Dr. Hortian/ Rostock
10:00 bis 11:30 Uhr Rheumatologie - RA, SpA, Kollagenosen Prof. Kneitz / Rostock
11:30 bis 13:00 Uhr Klinische Infektiologie, Tropenmedizin, HIV PD Dr. Löbermann / Rostock
13:00 bis 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 bis 15:30 Uhr Internistische Notfallmedizin Akutversorgung Schlaganfall Dr. Abel / Greifswald
15:30 bis 17:00 Uhr Sepsis, Reanimation, Schock Dr. Abel / Greifswald
17:00 Uhr Feedback, Verabschiedung Prof. Kneitz / Rostock

Anmeldung | Kosten

Keine Mitgliedschaft
Fachärzte 500 Euro
Ausbildungsassistenten 450 Euro


Mitglied GDI-MV | BDI | DGIM
Fachärzte 400 Euro
Ausbildungsassistenten 350 Euro

Frau Schlemminger
Helios Kliniken Schwerin
Tel.
Fax.

Mail.
0385-520-4480
0385-520-4470

anne.schlemminger/at/helios-kliniken.de


Bitte überweisen Sie die Teilnehmergebühr auf folgendes Konto
IBAN DE71 1304 0000 0116 0670 00
BIC COBADEFFXXX
Verwendungszweck: Teilnehmer (Name) "Intensivseminar November Rostock"

Referenten

Name Klinik | Institut
Herrn Dr. Abel Klinik für Poliklinik für Innere Medizin, Universität Greifswald
Herrn Prof. Dr. Bänsch Klinik für Rhythmologie und klinische Elektrophysiologie, KMG Klinikum Güstrow
Herrn Dr. Bohlscheid Klinik für Kardiologie und Angiologie, Kreiskrankenhaus Demmin
Herrn Dr. D. Gläser Klinik für Palliativmedizin, Klinikum Südstadt Rostock
Herrn Prof. Dr. S. Gläser Klinik für Pneumologie, Vivantes Klinikum Spandau
Herrn Dr. Gottschalk Klinik für Gastroenterologie, Klinikum Dietrich-Bonhoeffer in Neubrandenburg
Herrn Dr. Harder Klinik für Angiologie, Südstadt Klinikum Rostock
Herrn Dr. Heller Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universität Rostock
Frau Dr. Hortian Klinik für Pneumologie, Universität Rostock
Herrn Prof. Dr. Junghanß Klinik für Hämatologie und Onkologie, Universität Rostock
Herrn Prof. Dr. Ince Klinik für Kardiologie und Angiologie, Universität Rostock
Herrn Dr. Keller Klinik für Gastroenterologie, Pneumologie, Sana-Hanse Klinikum Wismar
Frau Dr. Krammer-Steiner Klinik für Hämatologie und Onkologie, Klinikum Süd-Rostock
Herrn Prof. Dr. Kneitz Klinik für Rheumatologie, Immunologie, Geriatrie, Klinikum Süd-Rostock
Herrn Prof. Dr. Lamprecht Klinik für Gastroenterologie, Universität Rostock
Herr PD Dr. Löbermann Tropenmedizin, Universität Rostock
Herrn Prof. Dr. Lommatzsch Klinik für Pneumologie, Universität Rostock
Herrn Prof. Dr. Mitzner Infektiologie und Tropenmedizin Sektion Nephrologie, Universität Rostock
Herrn Dr. Simon Klinik Gastroenterologie und Hepatologie, Universität Greifswald
Herrn Prof. Dr. Staudt Klinik für Angiologie und Kardiologie, Helios Kliniken Schwerin
Herrn PD Dr. Schäper Klinik für Pneumologie, Infektiologie, Universität Greifswald
Herrn Prof. Dr. Schober Klinik für Kardiologie, Angiologie, Diabetologie, Klinikum Südstadt Rostock
Herrn Prof. Dr. Willenberg Klinik für Gastroenterologie und Endokrinologie , Universität Rostock
Herrn PD Dr. Zimny Klinik für Endokrinologie und Diabetologie, Helios Kliniken Schwerin

Downloads

Der Flyer als Download-PDF


Fortbildungsveranstaltung am Mittwoch, dem 6. Dezember 2017

"COPD und Asthma"
Neue nationale und internationale Leitlinien - Was ist nach GINA und GOLD wirklich neu?



Hotel und Restaurant Waldschlößchen

Veranstaltungsort:

Hotel und Restaurant Waldschlößchen
Schweriner Chaussee 08 | 19089 Crivitz

Tel.:
Fax:
E-Mail:
03863 5430-0
03863 5430-99
waldschloesschen@m-vp.de


Anfahrt:

googlemap

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

in Deutschland leiden etwa drei bis fünf Millionen Menschen an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD). Etwa 80 bis 90 Prozent aller Betroffenen sind Raucher oder haben in der Vergangenheit geraucht. Tabakrauch ist der wichtigste Risikofaktor für die Entstehung einer COPD. Regelmäßiges Rauchen beschleunigt den normalen, altersgemäßen Abbau der Lungenfunktion. Die Raucherentwöhnung ist daher nach der aktualisierten Leitlinie der Global Initiative For Chronic Obstructive Lung Disease (GOLD) die wirksamste Maßnahme, mit der sich der natürliche Verlauf einer COPD beeinflussen lässt.

Ihre Empfehlungen zur medikamentösen Behandlung von COPD-Patienten haben die Autoren der neuen GOLD-Leitlinie vereinfacht. So werden für die ABCD-Einteilung, auf der die medikamentöse Therapie basiert, jetzt nur noch die Symptome und das Exazerbationsrisiko berücksichtigt. Das Ergebnis der Spirometrie spielt dafür keine Rolle mehr. Die Lungenfunktionsuntersuchung ist aber nach wie vor notwendig, um die Diagnose zu stellen.

Die zweite große Neuerung betrifft die Therapieeskalation innerhalb der Gruppen A bis D. Für jede Gruppe wurde ein entsprechender Algorithmus festgelegt. Für Patienten mit COPD existiert ein Disease-Management-Programm (DMP) in das die ambulanten COPD-Patienten eingeschreiben werden können. Auch dieses ist kürzlich (mit Wirkung zum 1. Januar 2017) aktualisiert worden.

Die internationalen Empfehlungen der "Global Initiative for Asthma (GINA)" sind in den letzten Jahren mehrfach überarbeitet worden. Anfang 2017 ist nun das neueste Dokument erschienen. Neben einer neuen GINA-Definition von Asthma ist die Benennung spezifischer Therapieziele ein wichtiger Meilenstein der neuen Empfehlungen. Hier wird nicht nur die aktuell bestmÖgliche Asthmakontrolle, sondern genauso auch die Minimierung zukünftiger Risiken als Therapieziel ausgerufen. Die deutsche Leitlinie wird in ihrer Asthmadefinition der GINA-Empfehlung nicht ganz folgen, da weiterhin die bronchiale Hyperreagibilität in der deutschsprachigen Definition enthalten sein wird.

Ich lade Sie wieder recht herzlich nach Crivitz ein und freue mich jetzt schon auf die anregende Diskussion im Anschluss an die Vorträge. Ich freue mich, dazu wieder Referenten begrüßen zu dürfen, die Ihnen aus erster Hand berichten können.

Ihr
Bernd Helmecke

Logo BDI     Logo Gesellschaft der Internisten MV    Logo Hartmann

Programm

Uhrzeit Programm
18:00 Uhr

Begrüung / Einführung

Dipl.-Med. Bernd Helmecke
18:15 Uhr

COPD - die aktuelle nationale und internationale Leitlinie

Prof. Dr. Heinrich Worth, Fürth
19:15 Uhr

Asthmatherapie im Umbruch – Internationale und nationale Leitlinie 2017

Prof. Dr. J. Christian Virchow, Rostock

Die Referenten:

Prof. Dr. med. Heinrich Worth
ehem. Chefarzt der Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen Klinikum Fürth,
Kooperationspartner der Pneumologischen & Kardiologischen Praxisgemeinschaft Fürth

Pneumologische & Kardiologische Praxisgemeinschaft

Prof. Dr. med. J. Christian Virchow
Direktor der Abteilung Pneumologie
Zentrum für Innere Medizin
Universitätsmedizin Rostock

Universitätsmedizin Rostock    

Anmeldung (wenn möglich bis zum 4. Dezember 2017):

Frau Getrud Harms
Westmecklenburg Klinikum Helene von Bülow GmbH
Klinik für Innere Medizin
Krankenhaus Ludwigslust
Neustädter Str. 1 | 19288 Ludwigslust

Tel.
Fax.

Mail.
Web.
03874 433 361
03874 433 323

Gertrud.Harms/at/wmk-hvb.de
www.wmk-hvb.de

Fortbildungspunkte

Die Veranstaltung wurde mit 5 Fortbildungspunkten zertifiziert von der
Ärztekammer MV

Unterstützer

Die Veranstaltung erfolgt mit freundlicher Unterstüzung von:

Logo Name Betrag
Novartis Navartis 1000,00 €
AstraZeneca AstraZeneca 600,00 €
Berlin-Chemie Berlin-Chemie Menarini 500,00 €
Hexal Hexal 500,00 €
GSK GSK GlaxoSmithKline 500,00 €
Boehringer Ingelheim Boehringer Ingelheim 350,00 €
Kranz Medizintechnik kranz.medizintechnik - Medizinprodukte und Service 250,00 €
APO Bank deutsche apotheker- und ärztebank 500,00 €

Downloads

Der Flyer als Download-PDF