Aktuelles aus der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg-Vorpommerns e.V.


Fortbildungsveranstaltung am Mittwoch, dem 05. September 2018

Aktuelle Entwicklungen in der Kardiologie



Hotel und Restaurant Waldschlößchen

Veranstaltungsort:

Hotel und Restaurant Waldschlößchen
Schweriner Chaussee 08 | 19089 Crivitz

Tel.:
Fax:
E-Mail:
03863 5430-0
03863 5430-99
waldschloesschen@m-vp.de


Anfahrt:

googlemap

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

in der Herzklappen-Therapie ist der Boom zum kathetergestützten Aortenklappen-Ersatz ungebrochen. Rund 20.000 TAVI (Transkatheter-Aortenklappen-Implantation) werden derzeit in Deutschland jährlich vorgenommen – und jedes Jahr steigt diese Zahl weiter deutlich an.
Endlich haben sich die Deutschen Kardiologen und die Herzchirurgen nun im Frühjahr auf neue gemeinsame Empfehlungen geeinigt. Die gemeinsame Publikation ist vor allem in Anbetracht des Spannungsfeldes ‚Kathetergestützte Verfah-ren gegen offene Chirurgie' besonders wichtig.
Außerdem wurde in der 2017 publizierten neuen Leitlinie des ESC/EACTS für die Behandlung von Herzklappenerkrankungen die Empfehlung zur Rekonstruktion der Mitralklappe für Patienten mit asymptomatischer schwerer primärer Mitralklappen-Insuffizienz im Vergleich zur Leitlinie von 2012 aufgewertet. Weiterhin schwierig gestaltet sich eine evidenzbasierte Behandlung der sekundären Insuffizienz der Mitralklappe.

Herzspezialisten aus aller Welt kommen vom 25.-29.8.2018 nach München. Hier treffen sich beim Kongress der European Society of Cardiology (ESC) rund 31.000 Teilnehmer aus 150 Ländern zu Expertenvorträgen und wissenschaftlichem Austausch.
Angekündigt sind 4 "ESC Clinical Practice Guidelines" (Hypertonie, kardiovaskuläre Erkrankungen während der Schwangerschaft, myokardiale Revasku-larisation, Diagnostik und Management von Synkopen) und ein "expert consensus document" über die universelle Definition des Myokardinfarktes.
Und dann tut sich weiterhin etliches auf dem Gerinnungssektor. NOAKs senken die Häufigkeit von Infarkt, Schlaganfall und sogar Amputationen. NOAK plus ASS halbiert die Schlaganfallrate ohne erhöhtes Risiko für Hirnblutungen. Die COMPASS-Studie war bereits beim ESC 2017 vorgestellt worden, die aktuelle Analyse (International Stroke Conference (ISC), 24. bis 26. Januar 2018, Los Angeles/USA) hat nun speziell die Schlaganfälle untersucht.

Ich lade Sie wieder recht herzlich nach Crivitz ein und freue mich jetzt schon auf die anregende Diskussion nach dieser Fülle von neuen praxisrelevanten Erkenntnissen im Anschluss an die Vorträge. Ich freue mich dazu wieder Referenten begrüßen zu dürfen, die Ihnen aus erster Hand berichten können.

Ihr
Bernd Helmecke

Logo BDI     Logo Gesellschaft der Internisten MV    Logo Hartmann

Programm

Uhrzeit Programm
18:00 Uhr

Einführung in die Thematik

Dipl.-Med. Bernd Helmecke
18:15 Uhr

Herzklappen-Erkrankungen: Katheter oder Skalpell – welches Verfahren für welchen Patienten?

Prof. Dr. Pascal Dohmen, Rostock
19:15 Uhr

Gerinnung, Hypertension, Revaskularisation...
Die wichtigsten Botschaften vom ESC Congress 2018 in München

Prof. Dr. Dierk Werner, Parchim

Die Referenten:

Prof. Dr. med. Pascal Dohmen
Direktor(k) der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie Universitätsmedizin Rostock

Universitätsmedizin Rostock

Prof. Dr. med. Dierk Werner
Chefarzt Kardiologie/Angiologie Leiter Zentrum Innere Medizin Asklepios Klinik Parchim

Asklepios Klinik Parchim    

Anmeldung (wenn möglich bis zum 3. September 2018):

Frau Sabrina Hein-Tetarra
Praxis Dr. Frauke Gulbin/Dipl.-Med. Bernd Helmecke
Bahnhofstr. 31
19089 Crivitz

Tel.
Fax.
Mail.
03863 333413
03863 333406
B.Helmecke/at/kabelmail.de

Fortbildungspunkte

Die Veranstaltung wurde mit 5 Fortbildungspunkten zertifiziert von der
Ärztekammer MV

Unterstützer

Die Veranstaltung erfolgt mit freundlicher Unterstüzung von:

Logo Name Betrag
Getinge Logo Getinge 1500,00 €
Bayer Science for a better Life Bayer - Sciences for a better Life 1500,00 €
Pfizer Bristol Myers Pfizer + Bristol Myers 1000,00 €
APO Bank Boehringer Ingelheim 500,00 €
APO Bank Lilly 500,00 €
APO Bank Berlinchemie-Chemie Menarini 500,00 €
APO Bank Daiichi-Sankyo 500,00 €

Downloads

Der Flyer als Download-PDF